GEROLD PAUL, PNN - Potsdamer Neueste Nachrichten - “Lichtblick in der Schinkelkirche” Werder (Havel) - Ohne Horizont ist alles nichts im Leben, außen wie innen. Piloten verfliegen sich hoffnungslos, wenn er fehlt, auch andere menschliche Taten gelingen nicht mehr kurzum: ohne ihn schlägt man einfach fehl im Leben. Den alten Ägyptern war er besonders wichtig, weil dort, wo er ist, stets die Sonne aufgeht. Nun stammt die begnadete Malerin und Stahlbildhauerin Heike Cybulski zwar nicht vom Nil, sondern aus Jena, wo sie 1969 geboren ist. weiterlesen >>    HILDEGARD WILLENBRING, Kunsthistorikerin Berlin - Laudatio zur Ausstellung “Lichtblicke” in der Schinkelkirche Petzow „Lichtblicke“ ist der Titel dieser Personalausstellung, in der uns Werke von der Borkwalder Künstlerin Heike Cybulski aus der Kunstgattung der Malerei vorgestellt werden.  Wir sehen farbsatte und zarte Farbfelder sowie wohl dosierte Farbakzente oder Pointierungen, teilweise komponiert mit figurativen Elementen. Die Werke sind abstrakt. Kann abstrakte Kunst Lichtblicke erzeugen? weiterlesen >>
   HILDEGARD WILLENBRING, Kunsthistorikerin Berlin -  Ein Künstlerprofil 2008; Ausstellungstext “Stahlplastiken im Foyer” 2009 Heike Cybulski gehört zur jungen zeitgenössischen Kunstszene. Ganz selbstbewusst mischt sie Gestaltungselemente des abstrakten Expressionismus mit der Farbfeldmalerei zu ihrem ganz eigenen Stil. weiterlesen >>
   SUSANN QUEIßER, Kunsthistorikerin Jena - Ausstellungstext ”Malerei & Skulptur“ Für alle Liebhaber und Interessenten der abstrakten und abstrakt-figurativen Kunst: Die Galerie Kunsthof präsentiert Gemälde, sowie - erstmals in Jena - Stahl-Plastiken von Heike Cybulski. Die 1969 in Jena geborene Künstlerin Heike Cybulski gehört seit 2004 zu dem Brandenburgischen Verband Bildender Künstler. Sie komponiert seit 1989 Gemälde sowie seit 2007 auch Stahl-Plastiken. Ihre Werke besitzen einen hohen Abstraktionsgrad und werden in vielen Ausstellungen bewundert. weiterlesen >> 
   ROBERT SORG, Kunsthistoriker Jena - Pressetext “Intuition und Komposition. Leinwand und Stahl” Bis zum 19. Dezember sind in der Galerie Kunsthof Werke der aus Jena stammenden Heike Cybulski zu sehen. In der poetischen Malerei der nun in Brandenburg lebenden freischaffenden Künstlerin verbinden sich imaginative Innen- und landschaftliche Außenansichten.  weiterlesen >>    
   LISA KERSTIN KUNERT, Kunsthistorikerin Jena Die Konzentration auf wenige Töne zeigt, dass Heike Cybulski Entscheidungen trifft und diesen Entscheidungen treu bleibt. Auf bewusst gewähltem Terrain offen für Neues, lotet sie variable Möglichkeiten aus. Über lange Zeiträume hinweg hat sie kontinuierlich zu einer eigenen Handschrift gefunden. In bedachtsam spontanem Malakt bringt sie mit satt aufgetragenen Farben flächige Formen zum Leuchten.  weiterlesen >>    DIANA HENKEL, Kunsthistorikerin Erfurt Lieder erzählen von Formen und Farbtönen - Arbeiten von Heike Cybulski in der Galerie "club parterre" Wenn deutsche Rockmusik auf Farbe trifft, entsteht eine interessante Farbmischung. Töne spiegeln sich in expressiven Farben wider. Malen mit Musik, das ist das Motto der 1969 in Jena geborenen Künstlerin Heike Cybulski, die seit Freitag ihre Arbeiten in der Galerie "club parterre" im Löfflerhaus präsentiert. Kunst ist für sie ein steter Wegbegleiter geworden, in der sie ihre Gedanken über die Welt und ihre Gefühle in verschiedenen Tonmalereien darstellen kann. weiterlesen >>
   FRANK W. WEBER Kurator der Stadtgalerie “KUNST-GESCHOSS” in Werder (Havel) Laudatio zur Ausstellung “Intuition und Komposition, Leinwand und Stahl” Heike Cybulskis bildnerischen Werke entstehen aus der inneren Gefühlswelt der Künstlerin, wir können es ruhig als Bauchgefühl bezeichnen. Beim Bauchgefühl sind wir uns sicher, können den Verstand ausschalten und eben aus dem Bauch heraus dem Handeln freien Lauf geben. Die Farben der Künstlerin sind in den wenigsten Fällen als gedeckt zu bezeichnen, sie liebt die hellen, die sonnigen, die frischen Farben erster höchstens zweiter Ordnung.   weiterlesen >>
   KAREN GRUNOW, MAZ - Märkische Allgemeine Zeitung Eine Diva aus Metall - Die Malerin und Bildhauerin Heike Cybulski zeigt in der Neuen Galerie in Wünsdorf einen Querschnitt ihrer Arbeiten Wünsdorf - Sie wirft sich in Pose, kaum dass der Besucher die Neue Galerie in Wünsdorf betreten hat. Schon steht sie da, seltsam verbogen, sodass ihre Wespentaille so richtig zur Geltung kommt, galant und selbstbewusst stützt sie die Hände in die Hüfte, ihr fließendes langes Kleid umspielt die perfekte Figur, schwungvoll und doch wie drapiert fällt der Saum auf den Boden....    weiterlesen >>
FREISCHAFFENDE BILDENDE KÜNSTLERIN

HEIKE CYBULSKI

malerei & stahlplastik

© Heike Cybulski 2016 Phone: +49 (33845) 90744 Email-Kontakt >>
GEROLD PAUL, Potsdamer Neueste Nachrichten - “Lichtblick in der Schinkelkirche” Werder (Havel) - Ohne Horizont ist alles nichts im Leben, außen wie innen. Piloten verfliegen sich hoffnungslos, wenn er fehlt, auch andere menschliche Taten gelingen nicht mehr kurzum: ohne ihn schlägt man einfach fehl im Leben. Den alten Ägyptern war er besonders wichtig, weil dort, wo er ist, stets die Sonne aufgeht. Nun stammt die begnadete Malerin und Stahlbildhauerin Heike Cybulski zwar nicht vom Nil, sondern aus Jena, wo sie 1969 geboren ist.      weiterlesen >> Es folgen Textauszüge von Rezensionen über die Kunst von Heike Cybulski. Die vollständigen Texte sind auf der PC-Webseiten- Variante von Heike Cybulski hinterlegt. ROBERT SORG, Kunsthistoriker Jena - Pressetext “Intuition und Komposition. Leinwand und Stahl” In der poetischen Malerei der nun in Brandenburg lebenden freischaffenden Künstlerin verbinden sich imaginative Innen- und landschaftliche Außenansichten. Zwischen feintönigen Farbfeldern, unterlegt von kraftvollen Strukturen, lassen sich Versatzstücke der Landschaft entdecken. Meisterhaft zeigt sich dabei die Verbindung von intuitivem Schaffen und kompositorischer Gestaltung. Neben den auf Leinwand gebannten Bilderwelten erwarten den Betrachter der Ausstellung auch Metallskulpturen mit figurativen Bezügen. Aus flächigen, schweren Stahlplatten unterschiedlicher geometrischer Formen, die Heike Cybulski im Schweißprozess neu zusammenfügt entstehen im künstlerischen Prozess dreidimensionale, grazile Gebilde, die zwischen der Eleganz der Linie und der Kühle des stählernen Materials einen eigenwilligen spannungsvollen Eindruck erwecken. SUSANN QUEIßER, Kunsthistorikerin Jena - Ausstellungstext ”Malerei & Skulptur“ ...Die Gemälde von Heike Cybulski sind geheimnisvolle Stimmungsbilder, die zum Träumen einladen. Die Weite der harmonischen Farbfelder und die dezente Setzung der linearen oder abstrakt--figurativen Akzente, wirkt geläutert, meditativ und zugleich anregend auf die Vorstellungskraft der Rezipienten. Auch unabhängig von den überwiegend landschaftlichen oder seelischen Bildtiteln, verlocken diese Seelenlandschaften zu Phantasiereisen und zum eigenen Erleben der positiven Farbwirkung... ...Ihre Formensprache erinnert teilweise an Kult-Objekte der Naturvölker, aber auch an plastische Gebilde von Max Ernst (1891-1976), Joan Miró (1893-1983), sowie vorrangig an Julio Gonzáles (1876-1942), der laut Susanna Partsch, als Erfinder der geschweißten Stahl- Plastiken gelten muss. Doch trotz gewisser Analogien zeigt ein direkter Objekt-Vergleich bislang stets Heike Cybulskis enorme Eigenständigkeit gegenüber den archaischen und den klassisch-modernen Vorgängern... HILDEGARD WILLENBRING, Kunsthistorikerin Berlin  Ausstellungstext ”Stahlplastiken im Foyer“ 2010 Künstlerprofil 2009 ...Die Stahlskulpturen von Heike Cybulski beeindrucken durch die Vereinfachung und Reduzierung der Formen. Die geschaffenen typisierten Kopfkonstruktionen ebenso wie die abstrakt-figurativen Plastiken. Linie und Form der stählernen Einzelstücke gewinnen in ihrer Zusammensetzung ihr Eigenleben. Sie werden zur Ausdrucksarabeske, zum Ausdrucksträger der Skulpturen, die vom Zusammenspiel massiver, hart voneinander abgegrenzter Formen und dementsprechend kontrastierenden Licht-Schatten- Feldern charakterisiert sind. Die Faszination dieser Werke verdanken sie ihrem Ausdruck.. ...Heike Cybulski gehört zur jungen zeitgenössischen Kunstszene. Ganz selbstbewusst mischt sie Gestaltungselemente des abstrakten Expressionismus mit der Farbfeldmalerei zu ihrem ganz eigenen Stil. Vorrangig ist ihren Bildern die Spontaneität, das Gefühl, die Emotion. Die Darstellungsweise abstrakt, teilweise auch abstrakt-figurativ auf einer Komposition von Farbfeldern. Ihre Maltechnik variiert... LISA KERSTIN KUNERT, Kunsthistorikerin Jena Die Konzentration auf wenige Töne zeigt, dass Heike Cybulski Entscheidungen trifft und diesen Entscheidungen treu bleibt. Auf bewusst gewähltem Terrain offen für Neues, lotet sie variable Möglichkeiten aus. Über lange Zeiträume hinweg hat sie kontinuierlich zu einer eigenen Handschrift gefunden. In bedachtsam spontanem Malakt bringt sie mit satt aufgetragenen Farben flächige Formen zum Leuchten. DIANA HENKEL, Kunsthistorikerin Erfurt Lieder erzählen von Formen und Farbtönen - Arbeiten von Heike Cybulski in der Galerie "club parterre" Wenn deutsche Rockmusik auf Farbe trifft, entsteht eine interessante Farbmischung. Töne spiegeln sich in expressiven Farben wider. Malen mit Musik, das ist das Motto der 1969 in Jena geborenen Künstlerin Heike Cybulski, die seit Freitag ihre Arbeiten in der Galerie "club parterre" im Löfflerhaus präsentiert. Kunst ist für sie ein steter Wegbegleiter geworden, in der sie ihre Gedanken über die Welt und ihre Gefühle in verschiedenen Tonmalereien darstellen kann.
FREISCHAFFENDE BILDENDE KÜNSTLERIN

HEIKE CYBULSKI

malerei & stahlplastik

© Heike Cybulski 2016 Phone: +49 (33845) 90744
meinungen
   GEROLD PAUL, Potsdamer Neueste Nachrichten - “Lichtblick in der Schinkelkirche” Werder (Havel) - Ohne Horizont ist alles nichts im Leben, außen wie innen. Piloten verfliegen sich hoffnungslos, wenn er fehlt, auch andere menschliche Taten gelingen nicht mehr kurzum: ohne ihn schlägt man einfach fehl im Leben. Den alten Ägyptern war er besonders wichtig, weil dort, wo er ist, stets die Sonne aufgeht. Nun stammt die begnadete Malerin und Stahlbildhauerin Heike Cybulski zwar nicht vom Nil, sondern aus Jena, wo sie 1969 geboren ist. weiterlesen >>    HILDEGARD WILLENBRING, Kunsthistorikerin Berlin - Laudatio zur Ausstellung “Lichtblicke” in der Schinkelkirche Petzow „Lichtblicke“ ist der Titel dieser Personalausstellung, in der uns Werke von der Borkwalder Künstlerin Heike Cybulski aus der Kunstgattung der Malerei vorgestellt werden.  Wir sehen farbsatte und zarte Farbfelder sowie wohl dosierte Farbakzente oder Pointierungen, teilweise komponiert mit figurativen Elementen. Die Werke sind abstrakt. Kann abstrakte Kunst Lichtblicke erzeugen? weiterlesen >>
   HILDEGARD WILLENBRING, Kunsthistorikerin Berlin Heike Cybulski gehört zur jungen zeitgenössischen Kunstszene. Ganz selbstbewusst mischt sie Gestaltungselemente des abstrakten Expressionismus mit der Farbfeldmalerei zu ihrem ganz eigenen Stil. weiterlesen >>
    SUSANN QUEIßER, Kunsthistorikerin Jena - Ausstellungstext ”Malerei & Skulptur“ Für alle Liebhaber und Interessenten der abstrakten und abstrakt-figurativen Kunst: Die Galerie Kunsthof präsentiert Gemälde, sowie - erstmals in Jena - Stahl-Plastiken von Heike Cybulski. Die 1969 in Jena geborene Künstlerin Heike Cybulski gehört seit 2004 zu dem Brandenburgischen Verband Bildender Künstler. Sie komponiert seit 1989 Gemälde sowie seit 2007 auch Stahl-Plastiken. Ihre Werke besitzen einen hohen Abstraktionsgrad und werden in vielen Ausstellungen bewundert. weiterlesen >> 
   ROBERT SORG, Kunsthistoriker Jena - Pressetext “Intuition und Komposition. Leinwand und Stahl” Bis zum 19. Dezember sind in der Galerie Kunsthof Werke der aus Jena stammenden Heike Cybulski zu sehen. In der poetischen Malerei der nun in Brandenburg lebenden freischaffenden Künstlerin verbinden sich imaginative Innen- und landschaftliche Außenansichten.  weiterlesen >>   
    HILDEGARD WILLENBRING, Kunsthistorikerin Berlin - Ausstellungstext ”Stahlplastiken im Foyer“ Die Stahlskulpturen von Heike Cybulski beeindrucken durch die Vereinfachung und Reduzierung der Formen. Die geschaffenen typisierten Kopfkonstruktionen ebenso wie die abstrakt-figurativen Plastiken. weiterlesen >>
   LISA KERSTIN KUNERT, Kunsthistorikerin Jena Die Konzentration auf wenige Töne zeigt, dass Heike Cybulski Entscheidungen trifft und diesen Entscheidungen treu bleibt. Auf bewusst gewähltem Terrain offen für Neues, lotet sie variable Möglichkeiten aus. Über lange Zeiträume hinweg hat sie kontinuierlich zu einer eigenen Handschrift gefunden. In bedachtsam spontanem Malakt bringt sie mit satt aufgetragenen Farben flächige Formen zum Leuchten.  weiterlesen >>    DIANA HENKEL, Kunsthistorikerin Erfurt Lieder erzählen von Formen und Farbtönen - Arbeiten von Heike Cybulski in der Galerie "club parterre" Wenn deutsche Rockmusik auf Farbe trifft, entsteht eine interessante Farbmischung. Töne spiegeln sich in expressiven Farben wider. Malen mit Musik, das ist das Motto der 1969 in Jena geborenen Künstlerin Heike Cybulski, die seit Freitag ihre Arbeiten in der Galerie "club parterre" im Löfflerhaus präsentiert. Kunst ist für sie ein steter Wegbegleiter geworden, in der sie ihre Gedanken über die Welt und ihre Gefühle in verschiedenen Tonmalereien darstellen kann. weiterlesen >>
FREISCHAFFENDE BILDENDE KÜNSTLERIN

HEIKE CYBULSKI

malerei & stahlplastik

© Heike Cybulski 2016 Phone: +49 (33845) 90744 Email-Kontakt >>